Firmenbesuch BAUNER KG

2017-07_baunerkg_2Am 28.07.2017 empfing der Geschäftsführer der BAUNER KG, Sylvio Setzer, den Oberbürgermeister Dr. Jens Triebel und Elke Bradler (Leiterin der Stabsstelle für Wirtschaftsförderung und Liegenschaften).

Die Ausstellungsflächen der BAUNER KG boten sich sowohl als interessanter, als auch praktischer Ort an, um dem Oberbürgermeister einen Einblick in das Tätigkeitsfeld des Unternehmens zu gewähren. Als Großhändler für innovative Technologien in der Umwelt- und Gebäudetechnik ist die BAUNER KG zwar nicht direkt im Endkundengeschäft tätig, die Fachausstellung „elements“ dient aber sowohl dem Fach-, als auch dem Privatpublikum als inspirierende Anregungen der Badgestaltung.

Ob Heizung, Energie oder Bad, die schnelle Lieferung und die Schnellabholung an den 4 ABEX (Abhol-Express) Standorten Suhl, Eisenach, Hildburghausen und Schmalkalden zählen zu den Kernversprechen des Unternehmens. Dies bietet den ca. 800 Kunden, in Form von Installations- und Handwerksbetrieben, jederzeit die Möglichkeit schnell und unkompliziert auf verschiedenste Produkte zugreifen zu können.

2017-07_baunerkg_3Das mittlerweile 35 Mitarbeiter starke Unternehmen entstand 2002 aus der damaligen Firma Sebold, und bezog 2007 das neue Gebäude in der Auenstraße in Suhl. Die BAUNER KG gehört heute zu der 2007 in Bremen gegründeten G.U.T.-Gruppe die wiederum Teil der GC-Gruppe ist. Die GC-Gruppe als Branchenführer ist ein Zusammenschluss von mehr als 100 Gesellschafter geführten Partnern mit über 800 Standorten in ganz Deutschland. Bis zu 30 km über die Thüringer Landesgrenzen hinaus starten täglich 33 LKW-Touren vom Zentrallager in Nohra um mit den installierenden Handwerksbetrieben jährlich beispielsweise bis zu 600.000 Bäder zu realisieren.

„Um die große Nachfrage auch zukünftig bedienen zu können, werden wir weiterhin kontinuierlich Lehrlinge als Groß- und Außenhandelskaufmann/-frau ausbilden“, so Setzer. Das Durchschnittsalter im Unternehmen liegt gerade einmal bei 38 Jahren, was auch auf die hohe Übernahmequote zurückzuführen ist.

Wir wünsche diesem jungen und dennoch erfahrenen Team weiterhin viel Erfolg!