A+ | A- | Reset
OB - Kolumne
Wahlen als Auftrag






Straßen-Theater-Festival vom 1. - 3. September Drucken
strath_eroeffn_artistik_smallAm ersten Septemberwochenende verwandelte sich die Suhler Innenstadt wieder in eine riesige Manege. Internationale Künstler hatten das Sagen beim „4. Suhler StraßenTheaterFestival“. Verantwortlich dafür zeichnete erneut KULTtRAUM Suhl e.V., der mit seinen Ideen und seinem Engagement ein Wochenende voller Aktionen, Spaß und Musik auf die Beine stellte. Foto vom Auftaktabend 2016: H. Uske

obauftakt17_smallStart war am Freitag um 19:00 Uhr, Ende am Sonntag gegen 22 Uhr. Dazwischen lagen 25 Stunden Straßen- und Bühnenprogramm, dargeboten von Aktionskünstlern aus aller Welt, Jongleuren, Akrobaten, Feuerwerkern, Puppenspielern und Musikern. Aber auch einheimische Talente kamen zum Zuge. Und das Wetter spielte (meistens) mit.

Nauftakt17-2_smalleben dem Marktplatz, dem größten Auftrittsort der Künstler, gab es weitere improvisierte „Bühnen“ im Steinweg. „Walking acts“ waren unterwegs, die mit ihren Einlagen für Spaß und Überraschungen sorgen. Für die Besucher waren all diese Aktionen kostenfrei. Gezahlt wurde bei Gefallen in den Hut – wie in den Jahren zuvor. Straßentheater eben!

Auftakt am Freitagabend

auftakt17-1_smallAm Abend des 1. September hatten Musiker das erste Wort. Ab 19:00 Uhr war die städtische Musikschule „Alfred Wagner“ mit einigen ihrer besten Aktiven auf dem Marktplatz, um dort mit Kinder-Big-Band und Trommlergruppe den musikalischen Auftakt des Festivals zu geben. Um 20 Uhr eröffnete Oberbürgermeister Dr. Jens Triebel (parteilos) das 4. Suhler StraßenTheaterFestival offiziell.
auftakt17-3_smallAusschnitte aus den Shows aller beteiligten Künstler schlossen sich an. Unsere Bilder zeigen die Fünkchen des SCC und Roc Roc it in Aktion (alle Aufnahmen 2017: H. Uske). Dabei waren auch u.a. Joujoux Folies (Italien), Andy Snatch (England), Jay Toor (Israel), Katay Santos (Venezuela) sowie Kabaré Púpala, Eddie Egal und JAGO & L-ION aus Berlin. Sie hatten Luftakrobatik, Jonglage, Clownerie, Artistik, Puppenspiel und Musik im Gepäck.

Aktionsreicher Samstag

strath_giekanne_agentur_smallAm Samstag waren die Ereignisse des Suhler Straßen-Theater-Festivals zwischen 13 Uhr und Mitternacht geplant. „Hacki & Möppi“ (Münster) und „Roc Roc it“ (Zukunft) waren vielen schon aus den Vorjahren bekannt. Aber auch weitere Künstler wie die SantosCircusShow oder die Buschs standen mit ihren Shows in den Startlöchern. Und wer nach Mitternacht noch ein bisschen weiterfeiern wollte, für den bot KULTtRAUM Suhl e.V. in der „Jugendschmiede“ in der Bahnhofstraße noch eine After-Show-Party an.

Kultur und Sonntagslaune

Am Sonntag, dem 3. September, vereinten sich dann Kultur und Kommerz zu - nur von ein paar Schauern getrübter - bester Sonntagslaune. Denn ab 13 Uhr öffneten auch die Geschäfte in der Innenstadt zum verkaufsoffenen Sonntag aus Anlass des Straßen-Theater-Festivals, eine Initiative des Stadtmarketingvereins e.V. Nach Ladenschluss folgte auf dem Marktplatz das Abschlussvarieté. Die Künstler des Wochenendes waren dabei noch einmal live zu erleben.

strath_finale_huettner_smallVielfalt der Kultur auf den Straßen und Plätzen von Suhl - das machet erneut KULTtRAUM Suhl e.V. möglich, um nach eigener Darstellung das Publikum aus dem Alltag zu entreißen, Menschen verschiedenster Couleur über ein und dieselbe Sache Freude empfinden zu lassen und die Stadt zusammen zu schweißen. Für eine Welt voller Kreativität und Zuversicht! Das gelang erneut zum Kulturfest für Jung und Alt, dem 4. Suhler StraßenTheaterFestival.

 
< zurück   weiter >
WEBCAMBILDER
wc-kli.jpg

Wetter aktuell

Schiess-Weltmeisterschaften
in Suhl 2017 - Impressionen
weltmeisterschaften-2017_170px

Bürgerhandbuch
buergerhandbuch_cover.jpg

VfB 91 Suhl - Volleyball 1. Bundesliga

Soziale Netzwerke
facebook
twitter
rss

Fan-Box

© 2010 Stadt Suhl