A+ | A- | Reset

Wo bin ich?  
Startseite arrow Leben in Suhl arrow Stadtgrün arrow Neues Baumgrabfeld auf dem Suhler Hauptfriedhof
Neues Baumgrabfeld auf dem Suhler Hauptfriedhof Drucken

Bild: BaumgrabfeldAuf dem Suhler Hauptfriedhof gibt es schon seit einigen Jahren die Möglichkeit eine Gemeinschaftsgrabstätte für Urnen mit Namensangabe als Baumgrab zu wählen.

Da diese Grabform sehr häufig in Anspruch genommen wird, wurde auf dem obersten Grabfeld des Hauptfriedhofes direkt am Hoheloh ein attraktives neues Baumgrabfeld fertig gestellt.

Das terrassenförmige, längliche Grabfeld wird von einem schmalen geschwungenen Weg durchzogen. Dieser führt durch einen licht­durchfluteten Baumhain, in dem man auf Bänken verschiedene Blicke in die Suhler Umgebung und auf den Domberg genießen kann. Die vorhandenen Birken, Ahorn und Ebereschen vermitteln einen waldartigen Charakter. Der vorhandene Baum­bestand wurde mit über 20 neuen Bäumen ergänzt.  Darunter findet man verschiedene Baumarten, wie z.B. einen Mammutbaum, einen Herbst-Flammen-Ahorn oder eine Thüringische Mehlbeere.  Auf dem Baumgrabfeld können über 400 Menschen ihre letzte Ruhe unter Bäumen finden. An jedem Baum werden dabei acht biologisch abbaubare Urnen beigesetzt. Vor dem jeweiligen Baum wird direkt am Weg ein Kissenstein aus Granit verlegt. Hier werden die entsprechende Baumart, das Jahr der Bestattung und die Namen der Beigesetzten vermerkt.

Die Bestattung erfolgt damit wie in einem Wald, aber auf dem kommunalen Friedhof der Stadt Suhl. Die Hinterbliebenen können den oberen Parkplatz des Hauptfriedhofes von April bis zum Totensonntag nutzen (Zufahrt über Wolfsgrube). Weiterhin besitzt diese Baumgrabanlage den Vorteil, dass sie durch die gute Anbindung des Suhler Friedhofs an das Straßennetz und den öffentlichen Personennahverkehr barrierefrei erreichbar ist.

 
< zurück   weiter >
© 2010 Stadt Suhl