A+ | A- | Reset

Wo bin ich?  
Startseite arrow Leben in Suhl arrow Klimaschutz & Energie arrow Nutzung von Methangas aus der Klärschlammfaulung
Nutzung von Methangas aus der Klärschlammfaulung PDF Drucken

klrwerkThüringens Umweltminister Jürgen Reinholz nahm im August 2011 die Turbine und das Blockheizkraftwerk in der Kläranlage Suhl-Dietzhausen des Zweckverbandes Wasser/Abwasser "Mittlerer Rennsteig" in Betrieb. Das bei der Klärschlammfaulung entstehende Methangas, ca. 900m³ täglich, wird nun in Wärme und Strom umgewandelt. Die Wärme wird für die Heizung der Betriebs- und Sozialräume sowie der Werkstatt der Kläranlage genutzt. Auch der Faulturm wird mit Wärme versorgt, da dieser ständig eine Reaktionstemperatur von 32 Grad benötigt.

img_1123Der erzeugte Strom wird in der energieintensiv arbeitenden Kläranlage, die jährlichen Stromkosten belaufen sich auf 220.000 €, genutzt oder bei Überkapazitäten in das Stromnetz eingespeist. Neben dem Spareffekt verbessert sich die CO2-Bilanz, es fallen ca. 260 Tonnen weniger CO2 an.

Eine Beschreibung und technische Daten zur Turbine finden sie hier.
 
< zurück   weiter >
Energieberatung in der Stadtverwaltung Suhl

Herr Muthard Weise
Rechts- und Umweltamt
Friedrich König-Str. 42
98527 Suhl

Zi-Nr.: 345
Tel:  03681 / 742516
Fax: 03681 / 742345


 solarlokal_suhl

© 2010 Stadt Suhl