A+ | A- | Reset

Wo bin ich?  
Startseite arrow Leben in Suhl arrow Klimaschutz & Energie arrow Suhler Energietag
Suhler Energietag PDF Drucken

logoErneuerbare Energien live in Suhl erleben - am 05.11.2011 war es soweit: 3 verschiedene Touren führten Interessierte zu ausgewählten Standorten in der Stadt. 

 

 

 

 

 

 

tourauftaktAm Samstag, dem 5. November 2011 gab es in der Stadt Suhl erstmals einen Energietag. Auf Initiative von Oberbürgermeister Dr. Jens Triebel zustande gekommen, hatten die Bürger an diesem Tag die Möglichkeit, sich über die Anwendung erneuerbarer Energien vor Ort in städtischen, unternehmerischen oder privaten Haushalten zu informieren (Fotos: A.Stenzel).
Unter Mitarbeit von Holger Auerswald (Die Linke) und Brigitta Wurschi (Die Grünen) wurden drei Besichtigungstouren zusammengestellt, die durch Busse der SNG begleitet wurden.

tour1_klrwerk1Die erste Tour führte zu städtischen Einrichtungen. Sie begann direkt am neu gebauten Kindergarten „Kinderland“ in der Rimbachstraße (Zugang von der Hennebergstraße). Die energieeffiziente Umsetzung dieses Projektes sowohl beim Bau als auch für den laufenden Betrieb ist einzigartig in Thüringen. Vorgestellt wurde vor allem das CO2-arme Bauprinzip und das Energiekonzept, das sich durch solare Wärmegewinnung und eine Klima schonende Holzpelletheizung auszeichnet. Im Anschluss daran wurde die solare Energiegewinnung im Solarpark Goldlauter mit ihren drei verschiedenen Bauabschnitten vorgestellt. Die einstige Mülldeponie der Stadt Suhl wird auf diese Art und Weise nun energiewirtschaftlich genutzt. Den Schlusspunkt der Tour bildete das Klärwerk in Dietzhausen. Durch den Einbau einer Mikrogasturbine kann dort überschüssiges Methangas in Strom und Wärme umgewandelt werden, der vor allem für den Betrieb der Kläranlage genutzt wird.

tour2_gasturbineswsz1Im Mittelpunkt der zweiten Tour standen Suhler Unternehmen. Vom Platz der deutschen Einheit aus ging es zunächst per Bus zu den Stadtwerken Suhl/Zella-Mehlis. Dort wurde das Heizkraftwerk „Bohrhügel“ vorgestellt. Interessenten hatten nicht nur die Möglichkeit, sich über die Kraft-Wärme-Kopplungsanlage zu informieren. Sie erhielten auch Auskünfte zur Fernwärmeerzeugung und -verteilung. Als zweites Unternehmen wurde die Firma Ari-Contact auf dem Friedberg besichtigt. Sie nutzt Wärmepumpen, Solarthermie und Photovoltaik und die beiden Geschäftsführer gaben Einblicke in die Wirtschaftlichkeit der umgesetzten Maßnahmen.

tour3_jmeinungerDie dritte Tour hat am Beispiel zweier Privathaushalte die Nutzung von Erdwärmepumpe und Warmwassergewinnung über Solarzellen demonstriert und am Beispiel einer modernen Photovoltaikanlage vorgestellt, wie Energie aus Photovoltaik sowohl für den Eigenverbrauch als auch zur Einspeisung ins öffentliche Netzt genutzt werden kann. Letzte Station dieser Tour war das Gemeindehaus der katholischen Kirche. Am Beispiel von Photovoltaik, Luft-, Wasser- und Wärmepumpe zur Gewinnung von Warmwasser und Brennwerttechnik wurde erläutert, wie effizient die Umstellung auf moderne Energieträger sein kann.  

Das Anliegen des Suhler Energietages war es, anhand von praktischen Beispielen die vielfältige und vorteilhafte Nutzung von erneuerbarer Energie zu zeigen und gleichzeitig auf Energiesparpotentiale aufmerksam zu machen. CO2-Einsparung und Einsatz erneuerbarer Energien ist in der Stadt Suhl nicht nur eine Floskel und soll deshalb in den nächsten Jahren weiter ausgebaut werden.

Weitere Bilder finden Sie hier

oder besuchen Sie uns auf Facebook:

https://www.facebook.com/#!/stadtsuhl

 

 
< zurück   weiter >
Energieberatung in der Stadtverwaltung Suhl

Herr Muthard Weise
Rechts- und Umweltamt
Friedrich König-Str. 42
98527 Suhl

Zi-Nr.: 345
Tel:  03681 / 742516
Fax: 03681 / 742345


 solarlokal_suhl

© 2010 Stadt Suhl