A+ | A- | Reset

Wo bin ich?  
Startseite arrow Jugend, Bildung und Soziales arrow Soziales
Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt Drucken
Die Chancengleichheit von Frauen und Männern am Arbeitsmarkt ist eine Voraussetzung dafür, dass ein hoher Beschäftigungsstand erreicht wird. Deshalb gehört die Förderung der Chancengleichheit zu den Aufgaben der Bundesagentur für Arbeit. Dabei geht es der Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit Suhl, Petra Schübel, um die Beseitigung und Verhinderung von Benachteiligungen wegen des Geschlechts. Ebenso ist es Ziel, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für Frauen und Männer zu verbessern. Umfangreiche Informationen finden Sie unter
www.arbeitsagentur.de/suhl > Bürgerinnen und Bürger >Chancengleichheit
 
Leistungs- und Beratungsangebot für Frauen mit Kindern in der Stadt Suhl Drucken

Allgemeiner Sozialer Dienst des Jugendamtes der Stadt Suhl

Leistungen:

  • Beratung in Angelegenheiten, die elterliche Sorge betreffend, in allen Fragen der Erziehung und Entwicklung von Kindern und Jugendlichen
  • Beratung bei Partnerschaft, Trennung und Scheidung, bei der Ausübung des Umgangsrechtes
  • sozialpädagogische Beratungs- und Unterstützungsangebote
  • Vernetzung, Kooperation mit anderen Diensten und freien Trägern
  • Hilfe zur Erziehung durch geeignete Maßnahmen, welche die Erziehung im Elternhaus unterstützen, ergänzen und erforderlichenfalls ersetzen
  • Schutz von Kindern und Jugendlichen
  • Begleitung straffälliger Jugendlicher und Heranwachsender durch Jugendgerichtshilfe
weiter …
 
Netzwerk für Integration Drucken

Ziele:

  • Vernetzung der Angebote zur Schaffung guter Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Integration und Beheimatung
  • Schaffung komplexer praxis- und gemeinwesenorientierter Eingliederungshilfen
  • Förderung der Selbsthilfekräfte und Organisationsfähigkeit von Migrantinnen und Migranten
  • Stärkung und Förderung der Auf- und Annahmebereitschaft von Zuwanderern durch die einheimische Bevölkerung
weiter …
 
Angebote des Jugendmigrationsdienstes des Internationalen Bundes in Suhl Drucken

Zielgruppe:

  • Aussiedler und Ausländer beiderlei Geschlechts zwischen 12 und 27 Jahren, insbesondere solche, die neu zugewandert und nicht mehr schulpflichtig sind
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Ämtern, Betrieben, Einrichtungen und anderen Institutionen
  • Bevölkerung im Lebensumfeld junger Migranten und Migrantinnen
weiter …
 
Weiterführung Bundesprojekt Drucken

weiter …Mit www.kompetent-fuer-demokratie.de ist die neue Informations- und Kommunikationsplattform der Stiftung Demokratische Jugend an den Start gegangen. Die Internetseite richtete sich an alle Personen- und Altersgruppen, die in ihrem Umfeld ein Problem mit dem Rechtsextremismus hatten und dabei nicht hilflos zusehen wollten. Gefördert wurde das Angebot vom 01.07.2007 bis 31.12.2010 durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms "kompetent für Demokratie - Beratungsnetzwerke gegen Rechtsextremismus". Das Bundesprogramm ergänzte das präventiv angelegte Förderprogramm "VIELFALT TUT GUT. Jugend für Vielfalt, Toleranz und Demokratie".

weiter …
 
Hilfe bei Missbrauch und Gewalt -Arbeitskreis "Gegen Gewalt in der Familie und sexuellen Missbrauch" Drucken

weiter …Gewalt und Missbrauch in Suhl? Gibt’s doch gar nicht….
Gibt es doch! Und das belegen regelmäßige Hilferufe von Betroffenen, Angehörigen und Aufsichtspersonen im Umfeld der Opfer. Die Dunkelziffer ist weitaus höher. Wegschauen hilft und ändert nichts. Hilfe in Form von Unterstützung, Begleitung und Stärkung schon eher. Gewalt und Missbrauch an Frauen, Männern und im Besonderen an Kindern ist ein Thema, mit dem sich der Arbeitskreis "gegen sexuellen Missbrauch und gegen Gewalt  in der Familie" in Suhl regelmäßig beschäftigt.

weiter …
 
Verein "Frauen helfen Frauen" e.V. Drucken

Für von physischer und / oder psychischer Gewalt bedrohte Frauen und deren Kinder stehen derzeit in Thüringen 25 Frauenhäuser und -schutzwohnungen mit 460 Betreuungsplätzen zur Verfügung. Diese Einrichtungen sollen von Gewalt bedrohte und/oder betroffene Frauen mit ihren Kindern aufnehmen und ihnen Schutz, Beratung, Unterstützung und bei Bedarf Unterkunft gewähren. Die Mitarbeiterinnen der Einrichtungen sind erfahrene Fachkräfte, die qualifizierte Einzel- und Gruppenberatungen anbieten. Die Bewohnerinnen werden bei Bedarf bei Behördengängen, Gerichtsterminen, zu Ärztinnen und Ärzten etc. begleitet. Durch Kontakte zu sozialen Diensten der kommunalen Gebietskörperschaften, Kinderschutzdiensten sowie anderen Beratungseinrichtungen und Institutionen stellt das Frauenhaus eine Vernetzung des Angebotes sicher und leistet Präventionsarbeit.

weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 11 - 17 von 17
© 2010 Stadt Suhl